Beim Geschlechtsverkehr ist es wichtig, dass die Geschlechtsteile auch gesund sind. Doch woran erkennt Frau oder auch Mann, dass es alles in Ordnung ist?

Wenn Unsicherheiten vorhanden sind, ist das nicht weiter schlimm. Denn diese gibt es immer wieder. Jedoch ist es wichtig, den Arzt aufzusuchen. Der Arzt kann dann noch mal genauer sagen, ob eine Erkrankung des Geschlechtsorgans vorliegt, oder nicht. Gleichzeitig ist der Arzt in der Lage, Tipps zu geben, oder Verhaltensregeln aufzuzählen. Gerade Anfänger oder jene, die zum ersten Mal Geschlechtsverkehr haben, können sich schnell überfordert fühlen. Das muss nicht sein. Die Geschlechtskrankheiten können verschieden sein. Meist sind es auch einfach nur andere Ursachen, die für die Gesundheit der Geschlechtsorgane verantwortlich sind. Die Hormone spielen nicht selten eine wichtige Rolle. Krankheiten können sowohl außen, wie auch innen entstehen. Die Brüste zählen auch zum Geschlechtsakt. Und so könnte Brustkrebs auch als eine Krankheit bezeichnet werden, die Einfluss auf den Geschlechtsverkehr hat. Meist sinkt durch die Bekanntgabe einer solchen Krankheit auch die Attraktivität des eigenen Partners. Daher ist es nicht selten auch ein psychologischer Aspekt, der hierbei in Kraft tritt und nicht unterschätzt werden sollte.

Durch einen guten Schutz lassen sich Krankheiten verhindern

Geht es um den Mann, so ist es die Prostata, die häufig im Mitleidenschaft gezogen wird. Das macht es nicht immer leichter. Sollte dies der Fall sein, ist es wichtig, einen Urologen aufzusuchen. Die Prostata zählt zu jenen Bereichen, die beim Mann am Häufigsten betroffen sind. Doch auch wenn es um den eigenen Zeugungsakt geht, sollte die Spermienqualität oder Fruchtbarkeit stimmen. Wie hoch diese ausfällt, hängt auch mit dem eigenen Lebensstil zusammen. Wer raucht, oder viel Alkohol trinkt, verringert die Chance, ein Kind zeugen zu können. Oft ist es die sinnvollste Art und Weise, sich vorher zu schützen. Der Kondom bietet genug Möglichkeiten, damit das Problem mit der Geschlechtskrankheit erst gar nicht entstehen kann. Es werden auch verschiedene Größen und Farben angeboten. Damit gibt es keine Entschuldigung mehr. Die Gesundheit der Geschlechtsorgane kann sich dann aber auch negativ auswirken, wenn es sich um eine Verkrümmung handelt, oder um eine Fehlbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.